Vermarktungsinitiative Wild aus Lohrer Wäldern

Es gibt gute Gründe, Wildbret zu servieren

Wildbret hat einen guten Geschmack und ist bekömmlich. So enthält das Fleisch des Wildschweins gerade einmal 2,4 % Fett. Der Eiweisgehalt liegt bei 22%, der Mineralstoffanteil bei 2,4%. 100 g Schwarzwildfleisch enthalten 0,25 mg Vitamine und das alles bei gerade einmal 460 kJ (110kcal) pro 100 g. Deshalb wird Wildbret auch gerne in der Diätküche verwendet.

Wild wird nicht mit Mastfutter gemästet oder lebend transportiert. Es lebt das ganze Jahr über in der freien Natur und ernährt sich überwiegend von Kräutern, jungen Pflanzentrieben, Eicheln und Bucheckern.

Wild muss zwar bei der Jagd getötet werden. Der Abschuss von Rotwild, Rehen und Wildschweinen ist jedoch zum Schutz unserer Wälder vor Wildverbiss und zum Schutz der Wiesen und Äcker ohnehin erforderlich.


Bei Wild aus Lohrer Wäldern weiß man, wo's herkommt

Die Jäger der Reviere, aus denen "Wild aus Lohrer Wäldern" stammt, haben sich verpflichtet, nicht zu füttern und bei der Kirrung (=Anlocken des Wildes, um es zu erlegen) ausschließlich artgerechtes Futter zu verwenden (z.B. Äpfel, Getreide, Mais). Industriell hergestelltes Wildtierfutter kommt in den Revieren der Initiative nicht zur Anwendung.

Die beteiligten Reviere verpflichten sich weiterhin, die Wildtierpopulationen so zu regulieren, dass Schäden an Wald und Landwirtschaft weitgehend vermieden werden.

Die Metzger, die der Initiative angehören, verpflichten sich nur solches Wildbret mit dem Logo der Initiative zu deklarieren, welches aus den beteiligten Revieren stammt. Auf weiterverarbeiteten Produkten geben sie alle Inhaltsstoffe an.

Die Initiative wirbt für ein heimisches Produkt und fördert damit auch die örtliche Wirtschaft nach dem Motto

"Aus der Region für die Region".

Am Logo können Sie erkennen, wo "Wild aus Lohrer Wäldern" drin ist.

Wenn Sie mehr Informationen über die Vermarktungsinitiative wünschen, klicken Sie hier


Wildbret ist mehr als nur ein Sonntagsbraten

Zwar ist ein leckerer Wildbraten für viele Mitbürger das "Höchste der Gefühle" und wird gerne an Festtagen serviert.

Wildbret lässt sich jedoch auch zu einer vielfältigen Palette von Wildbretprodukten weiterverarbeiten:

  • Wildschweinbratwürste können das Besondere bei der Sommerparty sein.
  • Eine deftige Hirschsalami bereichert die abendliche Brotzeit.
  • Wildschinken, Hausmacher oder Wildschweinleberwurst sind weitere Beispiele für das reichhaltige Angebot, das an den Theken unserer Metzger verkauft wird.
Hier erhalten Sie Informationen darüber, wo Sie "Wild aus Lohrer Wäldern" in weiter verarbeiteter Form erhalten können - solange der Vorrat reicht, denn auch unsere Wildtiere haben Schonzeiten.

Beinahe rund um's Jahr bei nachstehenden Metzgereien erhältlich:
Braten, Salami, Schinken, Hausmacher weiß u. rot, feine Schinkenwurst, Leberwurst, Sülze, Bratwürste, Steaks, Wildburger etc.

Metzger Telefon Anschrift
Metzgerei
Siegler
09352 9798 Wombacher Str. 77
97816 Lohr-Wombach
Metzgerei
Durchholz
09352 2238 Hauptstr. 52
97848 Rechtenbach
Metzgerei
Völker
09352 9813 Rodenbacher Str. 141
97816 Lohr
Metzgerei
Freund
09352 87500 Steinbacher Str. 14
97816 Lohr
Michael
Imhof
09352 89350 Partensteiner Str. 30
97816 Lohr

In diesen Gaststätten finden Sie Wild aus Lohrer Wäldern auf der Speisekarte:

Gaststätte Telefon Anschrift
Hotel
Krone
09352 2529 Lohrtorstr. 2
97816 Lohr
Gasthaus
Schönbrunnen
09352 9341 Hauptstr. 28
97816 Lohr
Gasthaus
Am Dorfbrunnen
09359 236 Am Dorfbrunnen 1
97816 Lohr
Gasthaus
Krone
09352 2238 Hauptstr. 52
97848 Rechtenbach
Gasthaus
Küferstube
09352 1334 Bahnhofstr. 14
97816 Lohr
Gasthaus
Adler
09352 87500 Steinbacher Str. 14
97816 Lohr

Oder beziehen Sie Wildbret direkt vom Jäger

© BJV-Lohr.de - Impressum